Wer kennt es nicht; man möchte zu einer tollen Party mit Freunden gehen, doch die eigenen Haare wollen einfach nicht sitzen. Man kämmt und versucht, sie mit der Haarbürste irgendwie zurechtzubekommen, doch am Ende hilft alles nichts. Da können Haarglätter am besten helfen! Denn diese benutzen starke Hitze, um die Haare zu glätten und sie in Position zu bringen; das bewirkt, dass sie genau so liegen, wie man das selbst will.

Zusätzlich kann man seine eigenen Haare stylen, sich selbst Locken zwirbeln und noch viele andere tolle Dinge tun; oft liegt beim Glätteisen auch ein Handbuch mit verschiedenen Stylingtipps bei, die man dann auf sein eigenes Haar anwenden kann. Ein solches funktionales Wundergerät muss aber natürlich auch regelmäßig gereinigt und gepflegt werden, damit man es noch sehr lange benutzen kann; vor allem, weil es ein empfindliches elektrisches Gerät ist und deswegen großer Vorsicht bedarf. Wir zeigen schnell und einfach, wie die Reinigung eines Haarglätters am besten funktioniert, damit Sie noch lange Freude daran haben werden.

So reinigt und pflegt man Haarglätter:

Vor der Reinigung ist es erst einmal wichtig, ein paar eher allgemeinere Tipps zu beachten; zum Beispiel ist es enorm wichtig, das Gerät vor der Reinigung erst einmal vom Stromnetz zu nehmen, denn sonst kann es zu einem Kurzschluss oder körperlichen Verletzungen kommen; daher immer erst den Stecker aus der Steckdose nehmen. Achten Sie bei der Reinigung des Gerätes außerdem darauf, dass kein Wasser ins Gerät gelangt, denn sonst kann das Gerät Schäden erleiden und die Haltbarkeit wird verringert; das sollte man unbedingt versuchen zu verhindern. Achten Sie dann noch auf die Pflegehinweise des Herstellers; denn jedes Glätteisen möchte ein wenig anders gereinigt und gepflegt werden und besitzt unterschiedliche Spezifikationen, auf die man genau achten muss.

Nach der Benutzung sollte der Haarglätter kurz gereinigt werden, mindestens aber alle paar Benutzungen. Die Reinigung selbst geht sehr einfach vonstatten; einfach die Außenseite des Haarglätters mit einem feuchten Mikrofasertuch abwischen. Das Tuch sollte dabei nicht zu feucht sein, damit kein Wasser in das Gerät gelangt, aber feucht genug, um Schmutz und Staub aufnehmen und das Gerät reinigen zu können.

Wenn das Gerät etwas stärker verschmutzt sein sollte, kann man es auch mit einem Wattebausch reinigen, der mit etwas Glaskeramik- oder Fensterreiniger versehen ist. Dann einfach vorsichtig den Haarglätter damit abwischen und sich besonders auf die schmutzigen Stellen konzentrieren. Danach noch einmal feucht abwischen und dann abtrocknen; dabei wieder darauf achten, dass kein Wasser ins Gerät gelangt und das Gerät nicht ans Stromnetz angeschlossen ist.

Wie schon erwähnt besitzt jeder Haarglätter auch seine eigenen Reinigungsspezifikationen, die meist im Handbuch des Haarglätters stehen; befolgen Sie auch diesen Anweisungen.

Das war es auch schon! Wenn Sie diesen Tipps folgen und Ihren Haarglätter regelmäßig reinigen, dann steht der langen Haltbarkeit und Nutzung Ihres persönlichen Glätteisens nichts mehr im Wege. Denken Sie nur daran, ihn regelmäßig zu reinigen und darauf zu achten, das Gerät immer vom Stromnetz zu trennen, sonst kann es böse enden. Wir wünschen auf jeden Fall viel Spaß mit dem Gerät!